Louis Soutter
Quatre personnages, 1935-42
Fingermalerei auf Papier
44 x 58 cm

Louis Soutter wird 1871 in Morges (Schweiz) geboren. Nach angefangenen Ingenieur- und Musikstudien widmet Soutter sich ab 1894 in der Schweiz und in Paris dem Studium der Malerei und des Zeichnens. 1887 wandert er mit seiner Frau nach Colorado Springs (USA) aus, wo er am Art College als Leiter der Kunstabteilung wirkt. Nach der Scheidung 1904 veranlassen ihn gesundheitliche Probleme und eine mentale Krise in die Schweiz zurückzukehren. Sein Zustand verschlechtert sich derart, dass seine Familie ihn 1923 in ein Altersheim im waadtländischen Ballaigues einweisen lässt, wo er bis zu seinem Tod 1942 lebt und sein heute international anerkanntes künstlerisches Werk schafft. Louis Soutter, dessen Werke u.a. in der Fondation Le Corbusier in Paris, im Kunstmuseum Basel und dem Museum im Lagerhaus St. Gallen zu sehen sind, ist ein wichtiger Vertreter der Art Brut.

DIERKING
GALERIE AM PARADEPLATZ
BLEICHERWEG 3
8001 ZÜRICH

T.: +41(0)44 221 51 21
F.: +41(0)44 221 07 61
office@dierking.ch
www.dierking.ch


We neither use nor cherish 
 Twitter /  facebook etc.