Zum Hauptinhalt springen

Otto Boll

Biographie

Der 1952 in Issum/Geldern geborene Otto Boll studiert von 1975-80 an der Abteilung für Kunsterzieher Münster der Kunstakademie Düsseldorf bei dem abstrakt arbeitenden Ernst Hermann. 1980 erhält er den Caspar-von-Zumbusch-Preis und von 1981-1982 das Karl Schmidt-Rottluff Stipendium. 1981 folgen weitere Preise, darunter der Förderpreis des Kulturkreises im Bundesverband der deutschen Industrie (BDI), der Förderpreis der Jürgen Ponto-Stiftung und der Kunstpreis 'junger westen' der Stadt Recklinghausen. 1990 wird ihm der Piepenbrock-Förderpreis für Bildhauerei verliehen. Seine filigranen, in der Stille des Raumes schwebenden Skulpturen aus geschwärztem Metall sind kennzeichnend für sein Werk. Er fordert den Betrachter auf eine besondere Weise heraus, seine sich gegen Null verjüngenden 'Striche' im Raum wahrzunehmen. Bolls Arbeiten befinden sich in einigen namhaften privaten und öffentlichen Sammlungen, so u.a. in der Sammlung der Deutschen Bank, Sammlung der Bundesrepublik Deutschland, Kunsthalle Recklinghausen u.v.m. Der Bildhauer, der in seinem Werdegang einige der wichtigsten deutschen Förderpreise und Stipendien erlangt, lebt und arbeitet am Niederrhein.

Ausstellungen (Auswahl)

1984 Ausstellung der Stipendiaten der Karl Schmidt-Rotluff-Förderungsstiftung, Brücke-Museum, Berlin   |   1995 Schweben - Antigrav in der Plastik, Skulpturen Museum Marl   |   1996 Unterwegs, Städtisches Museum Recklinghausen   |   1998 Goethe-Institut, Houston   |   2007 Back and Forth 01, Villa Grisebach, Berlin   |   2009 Linien stiller Schönheit, Museum DKM, Duisburg / In-Finitum, Palazzo Fortuny, Venedig   |   2011 Schönewald Fine Arts, Düsseldorf / TRA, Palazzo Fortuny, Venedig   |   2012 Axel Vervoordt Gallery, Antwerpen   |   2014 Konzept-Form-Raum, Schönewald Fine Arts, Düsseldorf   |   ​​​​​​​2015 Allez les Boules, Kunsthalle Recklinghausen / Proportio, Palazzo Fortuny, Venedig / Clear Form, Galerie Forsblom, Helsinki   |   ​​​​​​​2015-2016 In Space - Arbeiten von Otto Boll, Galerie Dierking, Zürich   |   ​​​​​​​2017 Sculptures, Galerie Forsblom, Helsinki  / Otto Boll, Axel Vervoordt Gallery, Hong Kong / Ernst Hermanns und sechs Preisträger aus siebzig Jahren. 70 Jahre junger westen, Museum DKM, Duisburg   |   ​​​​​​​2018  PER KESSELMAR - paintings / OTTO BOLL – sculptures, Dierking, Zürich   |   2019 Otto Boll - Sculptures im Skulpturenpark Waldfrieden, Cragg Foundation Wuppertal   |   ​​​​​​​2021 Widening the Language, Axel Vervoordt Galerie, Antwerpen / OTTO BOLL – FOUND OBJECTS – VIEWING TOOLS, Dierking, Zürich.

Sculpture demands presence – a necessary desire in an age
when indirectness comes increasingly to the fore,
behaving as though it were direct.
The consequence is an increasing loss of closeness.

11. Sep. 2020 -

OTTO BOLL – Fundstücke / Schauwerkzeuge
WEITER

21. Nov. -

Cologne Fine Art & Design 2019
WEITER

12. Mär. -

VARIATIONEN/ mit einem Hang zu Weiss
Zürich
WEITER

10. Dez. 2018 -

PER KESSELMAR - paintings / OTTO BOLL - sculptures
Zürich
WEITER

01. Jun. -

Sommer Show - Accrochage 2018
Zürich
WEITER

13. Jun. -

GE-MEN-GE-LA-GE /Afrika, Bischoffshausen, Boll, Fontana, Goepfert, Girke, Kricke, Prantl, Rainer, Südamerika, Verheyen
Zürich
WEITER

08. Dez. 2015 -

In Space - Arbeiten von Otto Boll
Zürich
WEITER

Otto Boll

Sculpture demands presence – a necessary desire in an age
when indirectness comes increasingly to the fore,
behaving as though it were direct.
The consequence is an increasing loss of closeness.

Biographie

Der 1952 in Issum/Geldern geborene Otto Boll studiert von 1975-80 an der Abteilung für Kunsterzieher Münster der Kunstakademie Düsseldorf bei dem abstrakt arbeitenden Ernst Hermann. 1980 erhält er den Caspar-von-Zumbusch-Preis und von 1981-1982 das Karl Schmidt-Rottluff Stipendium. 1981 folgen weitere Preise, darunter der Förderpreis des Kulturkreises im Bundesverband der deutschen Industrie (BDI), der Förderpreis der Jürgen Ponto-Stiftung und der Kunstpreis 'junger westen' der Stadt Recklinghausen. 1990 wird ihm der Piepenbrock-Förderpreis für Bildhauerei verliehen. Seine filigranen, in der Stille des Raumes schwebenden Skulpturen aus geschwärztem Metall sind kennzeichnend für sein Werk. Er fordert den Betrachter auf eine besondere Weise heraus, seine sich gegen Null verjüngenden 'Striche' im Raum wahrzunehmen. Bolls Arbeiten befinden sich in einigen namhaften privaten und öffentlichen Sammlungen, so u.a. in der Sammlung der Deutschen Bank, Sammlung der Bundesrepublik Deutschland, Kunsthalle Recklinghausen u.v.m. Der Bildhauer, der in seinem Werdegang einige der wichtigsten deutschen Förderpreise und Stipendien erlangt, lebt und arbeitet am Niederrhein.

Ausstellungen (Auswahl)

1984 Ausstellung der Stipendiaten der Karl Schmidt-Rotluff-Förderungsstiftung, Brücke-Museum, Berlin   |   1995 Schweben - Antigrav in der Plastik, Skulpturen Museum Marl   |   1996 Unterwegs, Städtisches Museum Recklinghausen   |   1998 Goethe-Institut, Houston   |   2007 Back and Forth 01, Villa Grisebach, Berlin   |   2009 Linien stiller Schönheit, Museum DKM, Duisburg / In-Finitum, Palazzo Fortuny, Venedig   |   2011 Schönewald Fine Arts, Düsseldorf / TRA, Palazzo Fortuny, Venedig   |   2012 Axel Vervoordt Gallery, Antwerpen   |   2014 Konzept-Form-Raum, Schönewald Fine Arts, Düsseldorf   |   ​​​​​​​2015 Allez les Boules, Kunsthalle Recklinghausen / Proportio, Palazzo Fortuny, Venedig / Clear Form, Galerie Forsblom, Helsinki   |   ​​​​​​​2015-2016 In Space - Arbeiten von Otto Boll, Galerie Dierking, Zürich   |   ​​​​​​​2017 Sculptures, Galerie Forsblom, Helsinki  / Otto Boll, Axel Vervoordt Gallery, Hong Kong / Ernst Hermanns und sechs Preisträger aus siebzig Jahren. 70 Jahre junger westen, Museum DKM, Duisburg   |   ​​​​​​​2018  PER KESSELMAR - paintings / OTTO BOLL – sculptures, Dierking, Zürich   |   2019 Otto Boll - Sculptures im Skulpturenpark Waldfrieden, Cragg Foundation Wuppertal   |   ​​​​​​​2021 Widening the Language, Axel Vervoordt Galerie, Antwerpen / OTTO BOLL – FOUND OBJECTS – VIEWING TOOLS, Dierking, Zürich.

11. Sep. 2020 -

OTTO BOLL – Fundstücke / Schauwerkzeuge
WEITER

21. Nov. -

Cologne Fine Art & Design 2019
WEITER

12. Mär. -

VARIATIONEN/ mit einem Hang zu Weiss
Zürich
WEITER

10. Dez. 2018 -

PER KESSELMAR - paintings / OTTO BOLL - sculptures
Zürich
WEITER

01. Jun. -

Sommer Show - Accrochage 2018
Zürich
WEITER

13. Jun. -

GE-MEN-GE-LA-GE /Afrika, Bischoffshausen, Boll, Fontana, Goepfert, Girke, Kricke, Prantl, Rainer, Südamerika, Verheyen
Zürich
WEITER

08. Dez. 2015 -

In Space - Arbeiten von Otto Boll
Zürich
WEITER
11. Sep. 2020 -

OTTO BOLL – Fundstücke / Schauwerkzeuge

WEITER
21. Nov. -

Cologne Fine Art & Design 2019

WEITER
12. Mär. -

VARIATIONEN/ mit einem Hang zu Weiss

Zürich

WEITER
10. Dez. 2018 -

PER KESSELMAR - paintings / OTTO BOLL - sculptures

Zürich

WEITER
01. Jun. -

Sommer Show - Accrochage 2018

Zürich

WEITER
13. Jun. -

GE-MEN-GE-LA-GE /Afrika, Bischoffshausen, Boll, Fontana, Goepfert, Girke, Kricke, Prantl, Rainer, Südamerika, Verheyen

Zürich

WEITER
08. Dez. 2015 -

In Space - Arbeiten von Otto Boll

Zürich

WEITER
6

DIERKING
GALERIE AM PARADEPLATZ
BLEICHERWEG 3
8001 ZURICH

Öffnungszeiten:
Mittwoch - Freitag
12 - 18 Uhr & nach Vereinbarung
15. Januar - 30. Juli 2022

T.: +41(0) 44 221 51 21
F.: +41(0) 44 221 07 61
officedierking.ch
www.dierking.ch


 
WE NEITHER USE NOR CHERISH
Twitter | Meta etc.

 
IMPRESSUM
© DIERKING 2022